SG FEZ Karate - Kenjutsu

 
 

Sensei Jan Janik (1. Dan Jikishin Kage-Ryu / 6. Dan Shotokan) hat 2009 die Kenjutsu Gruppe des FEZ ins Leben gerufen.

Wir stehen in engem Kontakt mit unserem Großmeister Suzuki Kimiyoshi, der uns regelmäßig auf Lehrgängen instruiert. Sensei Suzuki lebt und lehrt in Pécs / Ungarn.
Jikishin Kage-Ryu kann als „die neueste Schule des alten Schatten“ übersetzt werden und ist eine japanische Schwertkampfkunst, deren Wurzeln im späten 15 Jh. liegen. Sie erlangte in Japan Ruhm durch den bedeutenden Samurai Kenkichi Sakakibara (1829 - 1894). Sein Meisterschüler und Nachfolger war Yasutoshi. Makita Shigekats, der Großvater von Sensei Suzuki, erlernte das Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu von Yasutoshi und erreichte die höchste Meistergraduierung Menkyu Kaiden.

Sensei Suzuki Kimiyoshi ist Enkel und Nachfolger von Makita Shigekats und setzt die Tradition des Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu, die durch die Umwälzungen der Meji Restauration und durch die Auswirkungen des 2. Weltkrieges bedroht war, fort. Er erlernte das Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu in jungen Jahren bei dem Meister Yokokawa Kintaro Sensei und später bei dem Meister Sakai Kazuya Sensei.

Weitere Informationen zur Geschichte auf Wikipedia.

Im Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu wird die Schwertkunst in festgelegten Bewegungsabläufen (KATA) trainiert. Wir tragen keine Schutzkleider oder Panzer. Von daher ist bei Partnerübungen äußerste Präzision gefordert.

Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu ist hohe Schule des Körpers und des Geistes und im positiven Sinne keine Selbstverteidigung zeitgenössischer Prägung.

Die Jikishin Kage-Ryu Kenjutsu Gruppe wird von Jens Lorenzen (1. Dan Jikishin Kage-Ryu / 3. Dan Shotokan) und Katrin Schneemann (1. Dan Jikishin Kage-Ryu / 2. Dan Shotokan) geleitet.

Kontakt per E-Mail über Katrin Schneemann unter  .